Sie sind hier: Startseite » Kurzmeldungen

Das Kapital finanziert die Rechten
Erneut sind Großspenden vom Großkapital an die AFD und sonstige Rechte öffentlich geworden. Der Kampf gegen den Faschismus muss mit dem Kampf für soziale Gleichheit und Demokratie verbunden werden. Der Kampf gegen den Faschismus muss auch gegen seine kapitalistisches Fundament geführt werden.


"Gelbwesten" sind nicht fortschrittlich

Rechte in neuer und gelber Weste
Aus den gleichen Kreisen, die jüngst ihre AnhängerInnen aufforderten, am Sonntag zu tanken, damit man am Montag Tankstellen „boykottieren“ könnte (hier unser Artikel), kommt jetzt eine „Revolution“. Vielleicht haben wir immer noch die Macht der Social-Media-Filterblasen unterschätzt. Seit Jahren aufgestachelt mit Fake News, Hetze und selektiver Wahrnehmung bilden sich Rechte jetzt ein, im Dezember eine „Revolution“ anzetteln zu können.Und es ist genau das, was man erwarten würde: Plan- und sinnlose Boykottaufrufe. Völlig unrealistische und absurde Aktionsideen. Schlecht erstellte Grafiken und Grammatik. Und natürlich: Ganz viel Hass. Gegen Merkel, gegen Juden, gegen Migranten, gegen das „System“. Wir haben uns in die Tiefen der rechten Facebook-Gruppen gewagt und zeigen, wie diese Wahnwelt aussieht.

 


Großdemonstration in München:
Veranstalter melden 40 Tausend Demonstranten gegen das Polizeigesetz.

Kurzmeldung: Treffen in Montevideo:
Die Oberbürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau i Ballano, traf sich in Montevideo mit José Mujica der bis in das Jahr 2015 populärer Präsident von Uruguay war. Beide unterscheiden sich erheblich von den sonst üblichen Politikern und leben einfach. Kommentar von Ada:  "In Montevideo war es ein Vergnügen, mit Pepe Mujica zu plaudern. Eine Gute Politik muss nicht nur gut verwaltet werden, sie muss auch mutig sein, um das Glück zu verfolgen, und pädagogisch, um verantwortungsbewusste Bürger zu bilden. Danke Pepe, dass du in der Nähe bist."

Treffen in Montevideo